mikromal – Sonderforschungsbereich 747 „Mikrokaltumformen“ der Universität Bremen

people

mikromal für Alle

Wettbewerbe

Wettbewerbe: Wissenschaft zum Mitdenken und Mitmachen

Wenn Sie schon mal eine knifflige Aufgabe gelöst haben, wissen Sie, wie viel Freude ein Erfolgserlebnis bringt. Ein Effekt, auf den auch das Team des SFB 747 setzt, um die Grundlagen der eigenen Forschungsarbeit ansprechend und spannend zu vermitteln.

Zu verschiedenen Gelegenheiten wurden daher Wettbewerbe ausgeschrieben, die ihren Teilnehmern Möglichkeiten boten, eigenes Wissen und eigene Fähigkeiten einzusetzen, um eine Herausforderung zu meistern.

Weitere Informationen: Mikro Mobil

Rückblicke

„Massenproduktion von Mikrobauteilen“ 2016 - Siegerurkunde übergeben

Thorsten Müller hat mit seinem Bild „Mikronäpfe und Reiskorn“ den Bilderwettbewerb „Massenproduktion von Mikrobauteilen“ 2016 gewonnen.

Preisbergabe BilderwettbewerbÜberzeugt hat die gekonnte Anordnung der Mikronäpfe vor einem Reiskorn, mit welcher er Fingerspitzengefühl, viel Geduld und fotografisches Know How bewiesen hat. Als Anerkennung für seine Leistung hat ihm Prof. Dr.-ing. Frank Vollertsen die Siegerurkunde überreicht. Bis zum 3. November ist das Bild in der Ausstellung "Mikrobauteile intelligent produziert – Impressionen zur beherrschten Massenproduktion“ im Haus der Wissenschaft zu sehen. Anschließend wird das Bild an Thorsten Müller übergeben.
Im Rahmen des Bilderwettbewerbs haben wir von Juni bis Juli 2016 die schönsten, spannendsten und kreativsten Interpretationen zum Thema „Massenproduktion von Mikrobauteilen“ gesucht. Wir danken allen, die sich beteiligt haben, für die spannenden und kreativen Einsendungen.

thm 4   Siegerfoto CL

Der SFB 747 lädt zu Bilder- und Fotowettbewerb | Juli 2016

Gesucht werden Motive zum Thema „Massenproduktion von Mikrobauteilen“ / Einsendeschluss: 10. Juli

Fotofreunde und Künstler aufgepasst: Der Sonderforschungsbereich „Mikrokaltumformen“ der Uni Bremen lädt zu einem Foto- und Bilderwettbewerb ein. Gesucht werden die schönsten, spannendsten und kreativsten Interpretationen zum Thema „Massenproduktion von Mikrobauteilen“. Die prämierten Motive werden bei der Bilderausstellung „Mikrobauteile intelligent produziert – Impressionen zur beherrschten Massenproduktion“ des SFB gezeigt, die am 7. September 2016 im Haus der Wissenschaften in der Bremer Innenstadt feierlich eröffnet wird. Außerdem veröffentlicht der SFB sie auf der Internetseite seines Nachwuchsförder- und Öffentlichkeitsprojekts „mikromal“. Im Anschluss an die Ausstellung erhalten die Künstler ihre ausgedruckten Werke. Interessierte können ihre Motive bis zum 10. Juli 2016 an die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

Im Zuge der Einsendung von Bildern überlassen Sie uns das unentgeltliche Nutzungsrecht für die Bilder. Dies gilt auch für die Nutzung im Internet und Sozialen Medien. Wir verpflichten uns im Gegenzug die Bilder nur unter Angabe des Urhebers zu veröffentlichen.

Wir freuen uns auf ihre Einsendungen.

 

 

Erstaunliche Einblicke…

…in die Welt des Allerkleinsten lieferte der Fotowettbewerb „Mikro im Alltag", den der SFB 747 anlässlich der Ausstellung „klein, kleiner, mikromal" im Juli 2010 auslobte. Besucher der Ausstellung in der VHS Bremen, aber auch interessierte Bremer waren aufgerufen, Fotos von kleinen Dingen aus ihrem Alltag einzureichen. Die zwölf schönsten Motive fanden Eingang in einen „mikromal-Kalender", der eigens für 2011 aufgelegt wurde.

Wie viele „Schätzchen" sind im Glas?

Das war die Frage, die es im September 2009 im Infocenter des Bremer „Haus der Wissenschaft" zu beantworten galt. Eine bestimmte Anzahl Mikrobauteile wartete in einem Glasbehälter darauf, möglichst richtig eingeschätzt zu werden. Zu gewinnen gab es Eintrittskarten für das Universum Bremen oder das Klimahaus Bremerhaven. Den passenden Rahmen zum Schätzgeschehen bot eine Ausstellung der Klasse 6f der Oberschule Rockwinkel, die Ergebnisse des Schulprojektes „klein, kleiner, mikro" präsentierte. Startschuss zum Wettbewerb war ein Vortrag von Prof. Dr. Peter Maaß vom Zentrum für Technomathematik an der Universität Bremen. Am 12. September stellte er in der Vortragsreihe „Wissen um 11" des „Haus der Wissenschaft" die Arbeit des SFB 747 vor.

Kontakt

mikromal
SFB747 – Universität Bremen
Klagenfurter Straße 5
28359 Bremen

Phone +49 421 218-58000
Fax + 49 421 218-58063

Hinweis in eigener Sache

Um Ihnen das Lesen zu erleichtern, nutzen wir für die Bezeichnung von Berufen, Personengruppen oder anderen Gemeinschaften die männliche Schreibform. Natürlich sind damit, soweit nicht ausdrücklich anders benannt, jeweils Frauen und Männer gleichermaßen gemeint!

gefördert durch die

dfg