mikromal – Sonderforschungsbereich 747 „Mikrokaltumformen“ der Universität Bremen

people

mikromal für Schüler

Gymnasium Horn I

Mikro-Mobil als Schulprojekt am Gymnasium Horn in Bremen
Der Kids´ Day 2013 des Sonderforschungsbereiches (SFB) 747 - Mikrokaltumformen der Universität Bremen hat nicht nur den teilnehmenden Kindern gefallen, sondern auch einer engagierten Lehrerin, Frau Szekely-Loop, des Gymnasiums Horn.

Da sie an der Umsetzung und den Möglichkeiten des Mikro-Mobils interessiert war, kam eine Kooperation zwischen dem Gymnasium und dem SFB 747 zustande.Im Oktober 2013 ging es dann los. Die Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse kamen zu uns in die Labore und haben den Fallrohrofen und seine Besonderheiten kennengelernt. Roland von Bargen, Wissenschaftler am SFB 747, erklärte seine Forschung an kleinen Teilen und wie er sie durch Erwärmung im Fallrohrofen härter machen kann. Im Anschluss führten die Jugendlichen einige Versuche durch, die ihnen verdeutlichten, wieso es so wichtig ist den Fallrohrofen in der Mikrowelt einzusetzen. Am darauf folgenden Tag besuchte Herr von Bargen die Klasse in der Schule und zweiköpfige Schülerteams entwarfen Mikro-Mobile. Die Herausforderung lag darin, dass sich das Mobil zu Land fortbewegen sollte, in die Mikro-Box mit den Abmessungen 8 mal 4,5 mal 3 Zentimetern passen musste und der Fußball des Maskottchens Maxi Mikro - der natürlich nur wenige Millimeter Durchmesser hat - transportiert werden konnte, ohne herauszufallen. 
Diese Herausforderungen mussten gemeistert werden, damit das Mikro-Mobil zum Wettbewerb zugelassen wurde und eine Videoaufnahme des fahrenden Mobils im Anschluss physikalisch ausgewertet werden konnte. Die schulischen Inhalte und die des SFB 747 konnten sehr gut miteinander kombiniert werden. Es entstanden ausgewogene Unterrichtsstunden, die in den Lehrplan integriert werden konnten. Nach Beendigung des Wettbewerbs wurde das beste Mikro-Mobil mit Freikarten für das Universum Bremen prämiert.An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich beim Universum Bremen für die Freikarten sowie bei Frau Szekely-Loop für die tolle Zusammenarbeit und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für die Unterstützung des mikromal-Projektes bedanken.

 

DSC 7310 DSC 7356 DSC 7361 DSC 7411

DSC 7438 DSC 7509 DSC 7516 DSC 7525

DSC 7556 DSC 7560 DSC 7585 DSC 7593

Kontakt

mikromal
SFB747 – Universität Bremen
Klagenfurter Straße 5
28359 Bremen

Phone +49 421 218-58000
Fax + 49 421 218-58063

Hinweis in eigener Sache

Um Ihnen das Lesen zu erleichtern, nutzen wir für die Bezeichnung von Berufen, Personengruppen oder anderen Gemeinschaften die männliche Schreibform. Natürlich sind damit, soweit nicht ausdrücklich anders benannt, jeweils Frauen und Männer gleichermaßen gemeint!

gefördert durch die

dfg